Mein liebster Weihnachtsmarkt – von Bloggern empfohlen – Teil 1

von Charnette
27 Kommentare

Eigentlich mag ich sie gar nicht, die kalte, nasse, trübe und dunkle Jahreszeit. Aber Anfang Dezember, wenn die Kinder voller Vorfreude auf den Nikolaus sind, die Leuchtsterne an die Fenster gehängt werden, das ganze Haus nach Früchtepunsch und Orangen riecht, dann lass auch ich mich mitreißen und verspüre diese Vorfreude auf Weihnachten. Hat mich diese Stimmung einmal gepackt, dann darf auch ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt nicht fehlen. Und weil es davon so viele gibt, habe ich ein paar BloggerInnen gefragt, welches denn ihr liebster Weihnachtsmarkt in Deutschland ist.

Hier kommen sie, die liebsten Weihnachtsmärkte von:

  • Charnette von wiraufreise.de berichtet vom oberschwäbischen Christkindlesmarkt in Biberach an der Riß
  • Bärbel von farbenfreundin.de berichtet über den Sternschnuppen-Markt in Wiesbaden
  • Tanja von spaness.de findet den Weihnachtsmarkt in Lübeck am Schönsten
  • Barbara von tief-im-allgaeu.de mag den Weihnachtsmarkt in Schloss Hopferau am Liebsten

Biberacher Christkindlesmarkt

Biberach an der Riß liegt im nördlichen Oberschwaben, so grob gesagt zwischen Ulm und Bodensee. Anfang Dezember (02.12.-17.12.2017) wird der mittelalterliche Marktplatz Biberachs (der übrigens zu den schönsten in Süddeutschland zählt) in ein Weihnachtsdorf verwandelt. Dazu gehören 80 Hütten, in denen die verschiedenen Kunst- /Handwerker ihre Artikel anbieten, wie z.B. Glasbläser und Glasartikel, Holzwaren und Drechselarbeiten, Textilien und Felle, Hüte und Filzartikel, Lederwaren, Natur- und Töpferwaren, Bienenprodukte und Kerzen (hier können die Kinder selbst eine Kerze ziehen).

Natürlich gibt es auch Stände, die für das leibliche Wohl sorgen und so duftet es an jeder Ecke nach Glühwein, Waffeln oder nach Currywurst mit Pommes.

Das absolute Highlight für alle Kinder ist das nostalgische Kinderkarussell. Hier trifft sich jeder, der Kinder hat, denn (mindestens) eine Fahrt gehört zum Pflichtprogramm. Die kleineren Kinder werden von der großen Krippe mit den (lebenden) Schafen und dem Esel magisch angezogen. Zudem gibt es nachmittags verschiedene Programme für Kinder. Es werden Geschichten und Gedichte von Weihnachtsengeln vorgelesen, der Nikolaus fährt am 5. Dezember mit der Kutsche vor, liest eine Weihnachtsgeschichte und verteilt Geschenke an die Kinder, die verschiedenen Kindergärten der Stadt tragen ihre einstudierten Lieder vor und von Zeit zu Zeit, lässt sich auch das Kasperle blicken. Wunschzettel können im eigens dafür errichteten Christkindle-Postamt abgegeben werden und werden garantiert von einem der vielen Weihnachtsengel beantwortet.

Abends, wenn die Weihnachtsbeleuchtung an den Häusern eingeschaltet wird und die Bläsergruppe Weihnachtliches zum Besten gibt, dann finde ich unseren Christkindlesmarkt am Schönsten. Mit einer dampfenden Tasse Punsch in der einen und einer Tüte Maroni in der anderen Hand, halte ich dann auch ein paar Runden mehr vor dem Karussell durch.


Der Sternschnuppen-Markt in Wiesbaden

Nur noch etwa drei Wochen und dann wird der Wiesbadener Weihnachtsmarkt mit einer feierlichen Zeremonie eröffnet. Der Weihnachtsmarkt in der hessischen Landeshauptstadt ist jedes Jahr ein Besuchermagnet.

Copyright: Bärbel Klein | farbenfreundin.de

Bis zum 23. Dezember kann man dann an knapp 140 Ständen auf dem Schlossplatz vor dem Rathaus sowie rund um die Marktkirche Schlemmen und Stöbern und natürlich den obligatorischen Glühwein trinken. Die Marktstände sind alle einheitlich gestaltet, was dem Markt ein schönes einheitliches Flair verleiht. Zwischen den gastronomischen Angeboten wird viel Kunsthandwerkliches angeboten: Keramik, Malerei und Christbaumschmuck, Geschenke und schöne Kleinigkeiten, Kerzen aus Bienenwachs, aber auch Gewürze und duftende Seifen und auch Goldschmiede-Arbeiten. Der Markt ist immer gut besucht und für mich ist es eine tolle Gelegenheit, sich mit Kollegen, Freunden oder Bekannten zum weihnachtlichen Glühwein zu treffen. Es findet meist auch ein Blogger-Meetup dort statt.

Auf der Bühne gibt es weihnachtliche Aufführungen und Musikvorführungen (Programm siehe hier). Auch eine Charity-Aktion wird es geben: Die Jugendorganisation des Lionsclub LEO veranstaltet an zwei Sonntagen, nämlich am 10. und 17.12. jeweils von 12:00 Uhr bis 14:30 Uhr eine Foto-Aktion mit dem Weihnachtsmann. Gegen eine Spende von mindestens 5 € kann man sich zusammen mit dem Weihnachtsmann professionell fotografieren lassen und erhält das Foto zusammen mit einem schönen Passepartout gleich mit. Die Einnahmen unterstützen ausgewählte Wiesbadener Kinder- und Jugendprojekte.

Auf dem Wiesbadener Mauritiusplatz gibt es eine weitere Attraktion: Ein Riesenrad, mit dem man aus über 45 Metern Höhe die beleuchtete Stadt bestaunen kann. Bei so vielen Attraktionen sollte man also auf jeden Fall genug Kleingeld mit dabei haben.

Öffnungszeiten Sternschnuppenmarkt Wiesbaden von 28.11.-23.12.2017:

Montag bis Donnerstag von 10.30 bis 21 Uhr
Freitag/Samstag von 10.30 bis 21.30 Uhr
Sonntag von 12 bis 21 Uhr

Diesen Beitrag haben wir Bärbel von farbenfreundin.de zu verdanken. Farbenfreundin.de ist ein Happyblog über die vielen bunten Facetten des Lebens: Lifestyle, Reisen und Genuss.


Weihnachtsmarkt Lübeck

Tanja bloggt auf spaness.de – einem echten Wohlfühl-Reiseblog. Bei ihr geht es nämlich nicht nur um Massage und Sauna, sondern um alles was gut tut: Wellnessurlaub, Aktivreisen, Wellnesshotels, Gesundheitreisen, Genuss und Wellnesstipps, Wellness-DIY’s und vielem mehr. Bei unserem Weihnachtsmarkt-Roundup beschreibt sie uns den Lübecker Weihnachtsmarkt.

Einen der schönsten Weihnachtsmärkte in Norddeutschland findet ihr in der alten Hansestadt Lübeck. Daher bin ich, in der altehrwürdigen Stadt, fast jedes Jahr Gast zur Weihnachtszeit. Der Duft aus Tannen, Mandeln, Marzipan und Glühwein und die Kulisse mit Holstentor und der historischen Altstadt (übrigens UNESCO Welterbe) könnte schöner und märchenhafter nicht sein.

Copyright: Tanja Klindworth | spaness.de

Der Weihnachtsmarkt in Lübeck besteht aus vielen kleinen unterschiedlichen Mottoinseln: Maritimer Weihnachtsmarkt an der Jakobi-Kirche mit Riesenrad, der Märchenwald an der Marienkirche, der historische Weihnachtsmarkt im Marienkirchhof (in der Nähe findet ihr auch das Café Niederegger – mit Niederegger Marzipan-Ausstellung und Verkauf) oder aber das Weihnachtswunderland mit Eislaufbahn und Wichtelstube, sind nur einige Weihnachtsmarkt-Hotspots in Lübeck. Der Weihnachtsmarkt in Lübeck startet bereits vor dem ersten Adventswochenende. Gefeiert und geschlemmt wird dann bis Weihnachten.

Copyright: Tanja Klindworth | spaness.de

Tipp: Wer länger in Lübeck bleibt, der kann den Weihnachtsmarktbesuch auch sehr gut mit einem Ausflug – z.B. auf einen Glühwein – an den Strand in Lübeck Travemünde kombinieren. Denn Lübeck ist nicht nur eine Hansestadt, sie liegt auch nun einmal direkt an der Ostsee. Lust auf noch mehr Lübeck Tipps? Die findet ihr nämlich auf meinem Blog.


Romantisch: Der Adventsmarkt am Schloss Hopferau

Barbara von tief-im-allgaeu.de lebt seit 22 Jahren als Nei’gschmeckte (= Eingeheiratete) im Ostallgäu und bloggt seit 2012 über die Region, in der sie inzwischen tief verwurzelt ist. Tief im Allgäu ist ein Reiseblog, das sich an Touristen wie Einheimische richtet und neben klassischen Aktivitäten wie Wanderungen und Radtouren auch Schwimmbäder und Badeplätze, Museen und Burgen, Restaurants und Cafés, Feste und Bräuche aus dem Allgäu vorstellt. Da ist es naheliegend, dass sie uns heute von einem Allgäuer-Weihnachtsmarkt berichtet.

Ein Allgäuer Dorf unweit des malerischen Hopfensees, ein 500 Jahre altes, liebevoll restauriertes Schloss, ein kleiner, aber sehr feiner Weihnachtsmarkt – diese „Zutaten“ machen einen vorweihnachtlichen Ausflug nach Hopferau lohnenswert.

Das Schloss Hopferau wird nach mehreren Besitzerwechseln als Hotel und Gaststätte genutzt, es finden dort auch immer wieder kleine Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen statt. Immer am ersten Adventswochenende wird der Weihnachtsmarkt am und im Schloss veranstaltet, 2017 also am 2. und 3. Dezember, jeweils von 14 bis 18 Uhr.

Vor der Kulisse der neugotischen Schlossfassade werden in kleinen Holzbuden kunsthandwerklich hochwertige Weihnachtsaccessoires und Geschenkideen verkauft. Bratwürste und Glühwein gibt es natürlich auch. Das Besondere ist aber, dass der Markt im Schloss selbst weitergeht: Im Erdgeschoss und im ersten Stock präsentieren weitere Künstler und Kunsthandwerker ihre Waren in stilvollem Ambiente. Allein das festlich geschmückte Treppenhaus ist schon ein echter Hingucker, die angebotenen Holzarbeiten, Windlichter, Kerzen, Schals und Mützen, Gestecke und Metallarbeiten laden erst recht zum Stöbern ein.

Copyright: Barbara Kettl-Römer | tief-im-allgaeu.de

Nach dem Besuch des Adventsmarktes am Schloss Hopferau bieten sich eine Kaffeepause im Schlossrestaurant und/oder ein Spaziergang am nur 4 Kilometer entfernten Hopfensee an. Der ist bei jedem Wetter schön, selbst bei schneelosem, neblig-trübem Wetter, wie es am ersten Adventswochenende 2016 herrschte.

Mein liebster Weihnachtsmarkt - von Bloggern empfohlen - Teil 1. Weitere Informationen unter www.wiraufreise.de

Hopfensee

Copyright: Barbara Kettl-Römer | tief-im-allgaeu.de

Teil 2 dieses Roundups, mit Weihnachtsmärkten in Österreich und England findest du hier:

Blogger empfehlen ihren liebsten Weihnachtsmarkt – Teil 2

Mein liebster Weihnachtsmarkt - von Bloggern empfohlen - Teil 1. Weitere Informationen unter www.wiraufreise.de

Merke dir den Pin bei Pinterest!

27 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

27 Kommentare

Selda Eigler 12. November 2017 - 10:20

Liebe Charnette,
was für eine schöne Idee, die Weihnachtsmärkte vorzustellen. Außer dem Wiesbadener Weihnachtsmarkt kenne ich die anderen gar nicht. Ist mal interessant zu lesen, wie die anderen Weihnachtsmärkte sind. Freue mich schon auf den nächsten Beitrag. Mal sehen, welche Weihnachtsmärkte dabei sind.
Liebe Grüße, Selda.

Reply
Charnette 12. November 2017 - 11:06

Liebe Selda,
vielen Dank für deinen netten Kommentar! Im nächsten Beitrag sind ein paar ganze tolle Tipps dabei. Vor allem, wenn man noch nach einem Kurzurlaub sucht. 🙂
LG
Charnette

Reply
Ina 12. November 2017 - 10:25

Oh Weihnachtsmärkte die fehlen mir hier in Norwegen, gibts zwar welche aber bei weitem nicht so schön und gemütlich wie in Deutschland. Den Lübecker Weihnachstmarkt kenn ich persönlich und finde auch er ist der schönste in Norddeutschland, obwohl der Rostocker ist auch nicht so schlecht. Die alleraller schönsten findet man aber in Deutschland im Erzgebirge ;-).

LG aus Norwegen
Ina
http://www.mitkindimrucksack.de

Reply
Charnette 12. November 2017 - 11:07

Liebe Ina,
vielen Dank für deinen netten Kommentar. Ich selbst kenne keinen der anderen Weihnachtsmärkte und habe schon beim Erstellen der Beiträge gemerkt, dass ich da noch einiges aufzuholen habe! 🙂
LG
Charnette

Reply
Barbara 12. November 2017 - 14:34

Hallo Charnette,

draußen schneit es! Also ideal, um sich in Weihnachtsmärkte einzulesen. Da sind ja schöne dabei!!! Gefühlt ist bei mir noch Herbst, aber durch den Schnee werde ich doch daran erinnert, dass es bald los geht. Mir selbst war gar nicht bewusst, dass diese Jahreszeit doch ihre schönen Zeiten hat, bis sie mir dann während eines Jobs in Asien doch fehlte. Das war früher nicht so, das kam echt erst die letzten Jahre. Da habe ich dann entdeckt, dass es sogar in Shanghai einen Weihnachtsmarkt mit deutschem Glühwein gab. 🙂

Liebe Grüße, Barbara

Reply
Charnette 12. November 2017 - 16:08

Liebe Barbara,
wenn du magst, darfst du mir deine Erlebnisse vom Shanghai Weihnachtsmarkt gerne aufschreiben und bei meinem roundup mitmachen! 🙂
Aber uns ging es genauso, als wir in Neuseeland waren. Weihnachten ohne Schnee, am Strand, ist irgendwie seltsam.
Liebe Grüße und danke für den netten Kommentar,
Charnette

Reply
Michaela 12. November 2017 - 18:18

Oh ich liebe Weihnachtsmärkte! Vielen lieben Dank für die tollen Inspirationen. Da ich im Dezember eine kleine Deutschlandtour plane, werde ich eventuell sogar ein paar davon besuchen können 🙂

Liebe Grüße,
Michaela

Reply
Charnette 12. November 2017 - 19:11

Liebe Michi,
das freut mich, dass dir die Weihnachtsmärkte gefallen. Gib Bescheid, wenn du im Ländle bist…
LG
Charnette

Reply
Alexandra 12. November 2017 - 19:01

Sehr schön, da habe ich mal noch ein paar Alternativen zu Wiesbaden. Wenn ich aber mal kurz anmerken darf… es sind knapp 140 Stände (statt 14). Da sind wir Wiesbadener schon sehr korrekt ;-). Ich freue mich schon drauf! Schön Mal eine schöne Vorweihnachtszeit. LG Alexandra

Reply
Charnette 12. November 2017 - 19:13

Liebe Alexandra,
Danke für den Hinweis, wird sofort geändert! Hat der Fehlerteufel doch glatt ne 0 geklaut. 🙂
LG
Charnette

Reply
AlexS 12. November 2017 - 21:31

Der Post kam jetzt gerade passend! Gerade ist der erste Schnee bei uns gefallen und man sehnt sich nach Glühwein und Kaminfeuer. In diese Zeit passen wunderbar die Weihnachtsmärkte. Am meisten mag ich die kleinen beschaulichen, die noch ein wenig Tradition und weniger Komerzielles transportieren. Bisher kannte ich noch keinen von den oben genannten, das könnte sich jetzt ändern!

Reply
Charnette 13. November 2017 - 7:11

Liebe Alex,
mir geht es da gleich. Am liebsten sind mir such die kleinen Märkte. 🙂
Danke für deinen netten Kommentar.
LG
Charnette

Reply
Nina 13. November 2017 - 23:57

Weihnachten ist zwar immer anstrengend, aber auch unfassbar gemütlich. Ich freu mich jetzt schon auf die ersten Weihnachtsmärkte und werde mir die vorgestellten mal merken 🙂 vg, Nina

Reply
Charnette 14. November 2017 - 12:33

Hallo Nina,
vielen Dank für deinen netten Kommentar. Ich freu mich auch schon, zumal es ja schon ein bisschen geschneit hat…
LG
Charnette

Reply
Marianne 14. November 2017 - 10:47

Da bin ich ja schon gespannt, welche Österreichischen Märkte du vorstellst. Ich persönlich mag Weihnachtsmärkte nicht sonderlich gerne, mit zwei Ausnahmen…

Reply
Charnette 14. November 2017 - 12:32

Liebe Marianne,
danke für deinen netten Kommentar. Ja, du kannst wirklich gespannt sein! Wer weiß, vielleicht ist einer deiner Lieblingsmärkte auch dabei! 🙂
LG
Charnette

Reply
Blogger empfehlen ihren liebsten Weihnachtsmarkt - Teil 2 26. November 2017 - 9:12

[…] Wie ist es bei dir? Welches ist dein liebster Weihnachtsmarkt? Teil 1 dieses Roundups, mit Weihnachtsmärkten in Deutschland findest du hier. […]

Reply
Farbenfreundin 30. November 2017 - 11:24

Huhu an Alle, mein Beitrag ist nun auch endlich online, mit Link zu WiraufReise selbstverständlich, denn ich bin ganz begeistert von den Beiträgen. Gerade auch die internationalen Tipps gefallen mir gut. Da kann ich von der Couch aus ein bisschen teilhaben (Armchair-Travelling zu den Weihnachtsmärkten in Großbritannien, freu). Wünsche eine schöne Weihnachtszeit, ihr Lieben!

Reply
Charnette 30. November 2017 - 17:37

Liebe Bärbel,
danke für die Info, da schauen wir doch gleich vorbei! 🙂
Deine Bilde sind jetzt übrigens auch eingarbeitet.
Bis bald,
Charnette

Reply
Stephanie 4. Dezember 2017 - 16:36

Schöne Idee, Charnette! Es gibt so viele stimmungsvolle Weihnachtsmärkte, da weiß man gar nicht wohin ma zuerst gehen soll… 🙂 Ich habe auch schon ein paar besucht und darüber berichtet und ich muss echt sagen: Es macht richtig viel Spaaaaß! Naja, an diesem Wochenende war es nasskalt bei uns am Niederrhein, das war natürlich nicht ganz optimal – das Wetter sollte schon passen. Dann ist die Atmosphäre genial!

Reply
Charnette 4. Dezember 2017 - 16:50

Liebe Stephanie,
vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Da kann ich dir nur zustimmen, wenn es regnet oder so schneit, dass man nass wird, dann macht es selbst auf dem schönsten Weihnachtsmarkt keinen Spaß! Mitte der Woche soll es kurz aufhören zu schneien, dann werden wir auch wieder losziehen.
LG
Charnette

Reply
Katja 12. Dezember 2017 - 11:48

Jetzt habe ich auch den ersten Teil der tollen Weihnachtsmärkte gefunden und intensiv gestöbert 🙂
Ich mag diese Jahreszeit, wenn draußen alles glitzert und funkelt 🙂
Jetzt gehe ich Plätzchen backen 🙂

Liebe Grüße, Katja

Reply
Charnette 12. Dezember 2017 - 11:57

Liebe Katja,
ich befürchte, wir müssen dieses Jahr auch nochmal eine Charge Plätzchen backen, weil sie dieses Jahr vermutlich nicht bis Weihnachten halten werden! Die sind so unverschämt lecker…
🙂
Viel Spaß beim Backen.
LG
Charnette

Reply
Michelle 14. Juni 2018 - 11:33

Ah wie schön!
Wenn ich die ganzen tollen Beschreibungen lese und dazu die weihnachtlichen Bilder sehe, dann geht mein Herz auf.
Ich liebe die Weihnachtszeit, wenn alles so schön geschmückt ist und die dunklen kurzen Wintertage bunt erleuchten.
Ich mag den Oldenburger Weihnachtsmarkt sehr. Und in Hamburg gibt es in den skandinavischen Seemannskirchen immer Weihnachtsbasare: einen Finnischen, einen Dänischen, einen Schwedischen und einen Norwegischen.
Dort gibt es dann typische Leckereien der jeweiligen Länder, kleine Supermärkte und tolle Verlosungen!
Kann ich absolut empfehlen.

Viele Grüße aus Oldenburg!
Michelle | The Road Most Traveled

Reply
Charnette 17. Juni 2018 - 13:32

Liebe Michelle,
vielen Dank für den netten Kommentar und die tollen Tipps. Mir gefallen Weihnachtsmärkte eigentlich auch immer ganz gut…wenn es nur nicht immer so kalt wäre.
Und irgendwie mag ich jetzt im Juni so gar nicht an Weihnachten denken. *lach*
LG
Charnette

Reply
Tom 29. Juli 2019 - 16:21

Hallo Charnette,

das sind ja teilweise Wahnsinns Bilder… Total beeindruckend.

Auch mit welcher Detailverliebtheit die Weihnachtsbeleuchtung fotografiert wurde und die „stimmungsvolle“ Dunkelheit im Hintergrund. Danke dafür, ich bin immer noch hin und weg 🙂

Reply
Charnette 29. Juli 2019 - 17:31

Hallo Tom,
mit einem Kommentar zu meinem Weihnachtsmarktartikel habe ich im Juli jetzt wahrlich nicht gerechnet.
Schön dass Dir die Bilder zur Weihnachtsbeleuchtung gefallen!
Grüße
Charnette

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten zu. Weitere Infos siehe Datenschutzerklärung. Bitte beachte: Dein Kommentar wird von uns geprüft und anschließend freigegeben.

Diese Webseite nutzt Cookies und Google Dienste, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um Zugriffe auf die Website zu analysieren und um das Nutzererlebnis zu optimieren. Die Datenverarbeitung erfolgt im Einklang mit der DSGVO. Einverstanden Zur Datenschutzerklärung