Unsere Heimat: Wien – Sehenswürdigkeiten für Familien

von Charnette
21 Kommentare

Heimat ist das Land oder die Region, in dem/der man geboren und aufgewachsen ist oder wo man sich zu Hause fühlt, weil man schon lange dort wohnt. (Duden-Definition: Heimat)

Überall auf der Welt findet man Orte, die für irgendjemanden Heimat bedeuten. Für mich bedeutet Heimat, mein Ort, an dem ich mich wohl fühle, den ich mir gestaltet habe, mein zu Hause, wo meine Familie ist. Weil mir dieses Thema so wichtig ist, habe ich ihm ein ganzes Kapitel in meinem Blog gewidmet. Heimatliebe.

Wohin kommst du immer wieder gerne zurück? Worauf freust du dich, wenn du von einer langen Reise heimkehrst? Was bedeutet Heimat für dich? Ist es ein fester Ort, oder trägst du deine Heimat in deinem Herzen? Heimatliebe hat unglaublich viele Facetten und ich möchte sie gerne alle kennen lernen.

Marianne aus Wien hat uns einen Gastbeitrag zu diesem Thema geschrieben. Sie hat versucht uns ihre Heimat anhand der von uns gestellten Fragen vorzustellen. Aber lies selbst:

Unsere Heimat in Österreich: Mein Wien

Hallo, ich bin Marianne. Ich lebe und wohne mit meinem Mann und meinen drei Kindern in Wien. Mit meinem Beitrag, darf ich etwas über meine geliebte Heimat erzählen.

Hier kommen nun meine Antworten:

1. Was bezeichnest du als deine Heimat?

Überall dort wo Familie ist. Egal ob meine eigene, Onkels, Tanten, deren Kinder und Kindeskinder.

2. Beschreibe die geographische Lage in wenigen Sätzen.

Wien ist die Bundeshauptstadt von Österreich und zugleich eines der neun Bundesländer. Es liegt im Nordosten von Österreich, in ca. 50 km Entfernung zur tschechischen, slowakischen und ungarischen Grenze.

3. Was sind die drei Highlights, die jeder Tourist unbedingt besuchen muss?

Das ist schwer zu sagen. Auf jeden Fall gehört das Schloss Schönbrunn mit allem was dazu gehört auf die ToDo-Liste.
Wer nach Wien kommt, sollte sich auch unbedingt die Innere Stadt ansehen. Hierbei handelt es sich um den alten, historischen Stadtkern von Wien mit den bekannten Sehenswürdigkeiten:

  • Stephansdom
  • Hofburg
  • Wiener Staatsoper
  • Burgtheater
  • Wiener Rathaus
  • Virgillkapell
  • Pestsäule
  • Minoritenkirche
  • Peterskirche
  • Ruprechtskirche
  • Schottenstift mit Schottenkirche
  • Judenplatz
  • Donnerbrunnen
  • Jesuitenkirche

Die Kärntnerstraße, Graben und Hofburg würde ich persönlich allerdings auslassen, da die Gegend dort meinem Empfinden nach viel zu überlaufen ist. Weniger turbulent aber genauso schön ist die Gegend rund um den Judenplatz bzw. die Freyung. Hier gibt es viele schöne kleine Gassen, in denen man sich wunderbar verlaufen kann.

Sehenswert ist außerdem der zweite Bezirk. Hier vor allem die Gegend um den Karmelitermarkt, sowie die Praterstraße. Die ist nicht ganz so schick wie die Kärtnerstraße und die Mariahilferstraße, dafür gibt’s schöne große Bäume. Früher war sie eine der Prachtstraßen Wiens, an der entlang man zum Prater flaniert ist. (Wer so wie ich, gerne historische Bilder anschaut, um zu sehen wie es früher ausgesehen hat, der wird mit diesem Video seine große Freude haben).

4. Was kann man mit Kindern einen Tag lang machen?

Im Sommer in der Alten Donau baden. Das Gänsehäufel ist für mich das beste städtische Freibad der Welt.
Auf diesem Bild ist nur ein Bruchteil der Insel, nämlich der Kleinkinderstrand, zu sehen. Nebenbei gibt es aber auch Beachvolleyball- und Tennisplätze, ein Riesentrampolin und noch vieles mehr. Wem nicht nach Baden ist, der kann An der unteren Alten Donau (die Straße heißt so) entlang flanieren und im Gasthaus Das Bootshaus sehr gut essen.

Unsere Heimat: Wien, Sehenswürdigkeiten für Familien. Weitere Informationen auf www.wiraufreise.de

Strandbad an der Alten Donau in Wien – Gänsehäufel

Im Frühling und Herbst finden wir es spannend mit den alten Straßenbahnen durch die Stadt von Spielplatz zu Museum und umgekehrt zu tuckern.
Für die etwas größeren Kinder kann ich den Hochseilklettergarten im Gänsehäufel empfehlen. Im Winter gibt es jede Menge Museen (siehe auch Punkt 5).

5. Was ist das Schlechtwetterprogramm?

Da es in Wien tatsächlich auch mal regnet und ich selbst drei Kinder habe, habe ich hier ein paar gute Schlechtwetter-Klassiker:

  • Tiergarten Schönbrunn (ja, tatsächlich auch wenn es regnet, denn dann sind viel weniger Besucher dort und es gibt auch jede Menge Gehege, die überdacht sind).
  • Haus des Meeres (hier ist allerdings sehr viel los, wenn es regnet, auf den Kinderwagen sollte man hier auch verzichten).
  • Technisches Museum (hier gibt es zwei Indoor-Spielplätze die bei meinen Kindern sehr beliebt sind).
    Unsere Heimat: Wien, Sehenswürdigkeiten für Familien. Weitere Informationen auf www.wiraufreise.de

    Technisches Museum Wien

6. Welche kulinarischen Köstlichkeiten müssen unbedingt probiert werden und wo?

Die drei „Eisheiligen“: Zanoni, Bortolotti und Tichy. Sie sind über die ganze Stadt verteilt, so dass man egal wo man ist, immer ein gutes Eis in der Nähe weiß (ja, alles was sich reimt ist gut!).
Essen gehen wir gern in die Pizzeria Disco Volante (da gibt es allerdings nur Pizza). Dort ist es auch immer so schön laut, so dass es egal ist, wenn unsere Kinder auch laut sind. Empfehlen können wir auch das-eduard. Da gibt es sehr gutes Essen und viel Platz.

7. Welches Hotel kannst du empfehlen?

Da man in der eigenen Stadt selten im Hotel übernachtet kann ich nicht auf eigene Erfahrungen zurückgreifen. Würde ich ein Wochenende in Wien verbringen, würde ich im Parkhotel Schönbrunn wohnen wollen. Die Fassade ist so kaiserlich und außerdem ist es sehr gut gelegen. Gleich um die Ecke des Parkhotels befindet sich das kleine aber feine Hotel Viktoria. Die Großeltern meines Mannes übernachten dort, wenn sie nach Wien kommen und sind sehr zufrieden.

Unsere Heimat: Wien, Sehenswürdigkeiten für Familien. Weitere Informationen auf www.wiraufreise.de

Parkhotel Schönbrunn

8. Wo befindet sich dein absoluter Lieblingsplatz und warum ist es dein Lieblingsplatz?

Mein unübertreffbarer Lieblingsplatz ist der Kinderstrand im Gänsehäufel. Das Gänsehäufel ist eine bewaldete Sandinsel in der Alten Donau im Bezirk Donaustadt. Dort gibt es neben einem zwei Kilometer langen Badestrand, Wasserrutsche, verschiedenen Becken für alle Altersstufen auch einen tollen Hochseilklettergarten und einige richtig tolle Spielplätze.
In Wahrheit müssten wir gar nicht auf Urlaub fahren, denn dort gibt es alles was man zum Urlaubmachen braucht.

Der Donaupark, auch im Bezirk Donaustadt gelegen, gehört ebenfalls zu meinen Lieblingsplätzen. Der Park wurde 1964 anlässlich der damaligen Wiener Internationalen Gartenschau (WIG) angelegt. Heute ist er für uns, mit seinen großen, schattigen Flächen, dem Irissee und den Spielplätzen mit den drei sehr langen Rutschen, ein herrliches Naherholungsgebiet. Außerdem gibt es als weiteres Highlight für Kinder (und Erwachsene) die Züge lieben, eine Liliputbahn, die durch den gesamten Donaupark fährt.

9. Was ist der absolute Geheimtipp, der in keinem Reiseführer beschrieben ist?

Ich vermute mal, dass so ziemlich alles in Wien in einem Reiseführer beschrieben ist. Darum ist mein absoluter Geheimtipp vielleicht gar nicht wirklich geheim. Lange Rede, mein absoluter Geheimtipp ist auf jeden Fall das Gänsehäufel. Eigentlich das gesamte Areal um die Alte Donau. Warum, habe ich bereits unter Punkt 8 beschrieben.

10. Was ist die schönste Veranstaltung des Jahres?

Im Sommer ist für mich die schönste Veranstaltung die Eröffnung des Ferienspiels im Donaupark. Dabei werden viele Spiele-, Sport-, Kreativ- und Experimentier-Stationen aufgebaut, die zum Mitmachen, Ausprobieren, Basteln und Sporteln einladen.

Im Winter gehört der Christkindlmarkt am Karlsplatz zu meinen besonderen Highlights. Für die Kinder werden hier verschiedene Attraktionen aufgebaut. Unsere Lieblinge sind die Strohlandschaften, die Draisinenbahn und der Kleintierstall. Im Himmelszelt, der kleinen Jurte im Teich, werden immer Märchen und Geschichten aus aller Welt erzählt und in der Sternenwerkstatt (große Jurte) kann mit Naturmaterialien gebastelt werden. Den größten Teil des Marktes bilden die Kunsthandwerker. Es gibt dort eine Schauwerkstatt, bei der Jung und Alt Einblick in das jeweilige Kunsthandwerk erhalten.
Was mir persönlich sehr zusagt ist, dass sich die Gastronomie-Anbieter der Bio-Zertifizierung unterzogen haben und nun die hohen Standards der Bio-Austria erfüllen.

11. In welcher Jahreszeit ist es in deiner Heimat am schönsten und warum?

Für meine Familie und mich ist Wien von Mai bis September am Schönsten, weil es dann nicht immer so grau ist. Außerdem können wir in dieser Zeit die Natur, die Zeit im Freien, die Spielplätze, das Gänsehäufel und die Eisgeschäfte aus vollem Herzen genießen. Aber so ganz grundsätzlich liebe ich meine Stadt eigentlich immer.

Ein kleiner Tipp: wer sich vor seiner Reise nach Wien mit der „Wiener Etikette“ vertraut machen will, dem wird hier geholfen: Vice Guide zum Überleben in Wien.

 

Unsere Heimat: Wien - Sehenswürdigkeiten für Familien. Weitere Informationen unter www.wiraufreise.de

Merke dir den Pin bei Pinterest!

Lust mitzumachen?

Möchtest du auch etwas über deine Heimat erzählen? Dann melde dich doch einfach bei mir.
Lass mich teilhaben an deiner Heimatliebe und erzähle mir, wo deine Heimat ist und warum sie so besonders für dich ist. Beantworte einfach meine 11 Fragen, oder schreibe deinen eigenen Beitrag. Alles ist willkommen. Mit oder ohne Blog, alles ist möglich.

Empfehlungen für die Urlaubsvorbereitung

Die Reise ist gebucht und dann beginnen bei uns die Vorbereitungen. Was wollen wir uns alles ansehen, was wird uns empfohlen, was ist besonders interessant, wenn man mit Kind unterwegs ist? Wir bekommen Informationen von überall her. Und trotzdem kaufe ich mir immer einen Reiseführer. Ein Büchlein, zum Anfassen und Einstecken. Wo ich mir meine eigenen Notizen reinschreiben kann. Geht es dir auch so?  Dann findest du hier eine kleine Auswahl an aktuellen Reiseführern für Wien *, die ich dir empfehlen kann.

TRANSPARENZ & WERBUNG
* Bei den mit Stern gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbung. Klickst du auf einen der Links, erhalten wir bei einem Einkauf bei Amazon eine Provision. Der Einkaufspreis ändert sich für dich dadurch nicht. Auf diese Weise kannst du uns unterstützen. Weitere Informationen zum Partnerprogramm mit Amazon findest du in der Datenschutzerklärung.

Zur Autorin:

Dieser Beitrag wurde von meiner Freundin Marianne geschrieben. Marianne lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Wien. Sie stammt aus dem Salzburger Land und kann sich nicht entscheiden, ob ihr Herz mehr für Wien oder die Berge und Seen im Salzburger Land schlägt. Darum pendelt Sie gerne zwischen den beiden Gegensätzen. Ich danke Marianne ganz herzlichen für diesen tollen Beitrag. Habe ich es doch selbst noch nie nach Wien geschafft.
Das Copyright aller Bilder in diesem Beitrag liegt bei Marianne Rudigier.

21 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

21 Kommentare

Henrik 22. April 2018 - 18:33

Hey zusammen,

ein schöner Blog von euch und auch ein toller Beitrag von Marianne. Ich mag vor allem die klar strukturierte Aufteilung sehr. Ich war das letzte mal vor knapp 8 Jahren für nur kurze Zeit in Wien und habe es auch seitdem leider nicht mehr geschafft mal dorthin zu Reisen. Aber vielleicht wird es ja nochmal was 😉

Die Idee mit den Artikeln über Heimatregionen finde ich auch toll. Habe erst diese Woche einen über meine Heimat Norddeutschland geschrieben. Schaut gerne mal rein 🙂

Besten Gruß
Henrik

Reply
Charnette 23. April 2018 - 8:30

Hallo Henrik,
freut mich, dass dir Mariannes Beitrag gefallen hat!
Deinen Beitrag hab ich auch schon gefunden und gelesen und finde ihn sehr gelungen. Ich sag nur Grünkohl mit Pinkel, hmmmm. 🙂
LG
Charnette

Reply
Michelle 23. April 2018 - 15:40

Was für eine schöne Kategorie!
Alle reden immer nur vom Fernweh, aber was ist mit der Heimat?
Die kann doch genauso schön sein!
In Wien war ich noch nie, aber da komme ich sicher mal hin!

Liebe Grüße aus Oldenburg
Michelle | The Road Most Traveled

Reply
Charnette 24. April 2018 - 10:03

Liebe Michelle,
ich finde auch, dass man nicht immer in die Ferne schweifen muss. Manchmal bin ich sogar erstaunt, was es bei uns alles zu entdecken gibt!
LG nach Oldenburg.
Charnette

Reply
Barbara 24. April 2018 - 14:15

Heimat ist echt ein interessanter Begriff – es muss ja nihct der Ort sein, an dem man geboren oder aufgewachsen ist, sondern kann auch einer sein, den man sich selber aussucht und an dem man sich wohlfühlt.

Wien ist wirklich eine schöne Stadt, da kann ich mir gut vorstellen, dass man sich da wohl fühlt.

Schöne Aktion mit der Heimatliebe!

Reply
Charnette 25. April 2018 - 7:55

Liebe Barbara,
da gebe ich dir absolut Recht! Mir geht es ja genauso, ich bin ja auch „nur“ zugezogen. Heimat ist für mich da, wo meine Familie ist und wo ich mich zu Hause fühle.
LG
Charnette

Reply
Isabel 24. April 2018 - 21:03

Finde ich toll, wenn man in der eigenen Heimat so viel Potenzial findet! Wir sind gerade erst umgezogen und somit noch auf Findungs- und Entdeckungsreise 😊

Reply
Charnette 25. April 2018 - 7:54

Liebe Isabel,
es ist manchmal wirklich verwunderlich, was man alles in seiner Heimat entdeckt. Da wohnt man jahrelang direkt davor und war noch nie dort. Viel Spaß euch, beim erkunden und erleben eurer neuen Heimat.
LG
Charnette

Reply
Kathi 25. April 2018 - 10:24

Liebe Charnette,
ein sehr schöner Beitrag. Meine Mutter war ein großer Wien-Fan und hätte dir sicherlich in so vielen Punkten recht gegeben.
Meine Heimat ist tatsächlich meine richtige Heimat: Köln. Immer, wenn ich dorthin zurückkehre, fühle ich mich wie in meinen eigenen vier Wänden und sehr geborgen. Schon irgendwie komisch.
Vielen Dank für die Einblicke in deine Heimat.

Viele liebe Grüße
Kathi

Reply
Charnette 26. April 2018 - 9:10

Liebe Kathi,
danke für deinen netten Kommentar. Ich finde es sehr interessant, wie Heimat für den einzelnen definiert wird. Mir geht es ja auch so, ich komme auch immer wieder gerne nach Hause und fühle mich dann auch wieder geborgen und wohl.
LG
Charnette

Reply
Ina 25. April 2018 - 10:47

Wien steht auch noch auf unserer Liste, danke für den Einblick! Interessante Reihe, dazu könnte ich gar nichts so richtig schreiben, da Heimat irgend wie für mich kein regionaler Platz ist. Ich habe das vor ganz langer Zeit schon mal hier in unserem Familienblog verbloggt.
https://weissblaurot.org/was-oder-wo-ist-heimathvor-er-hjem/

Lg aus Norwegen
Ina

Reply
Charnette 26. April 2018 - 10:07

Ich glaube, du könntest sogar besonders viel dazu schreiben! Heimat ist doch nichts starres! Heimat ist dort, wo man sich zu Hause fühlt, wo es einem gut geht. Wenn du deine Heimat schon öfter gewechselt hast, dann hast du doch auch schon viel gesehen und erlebt.
Danke dir für den netten Kommentar.
LG
Charnette

Reply
Katja vom WellSpaPortal 3. Mai 2018 - 9:44

Liebe Charnette,
wie schön Heimatliebe sein kann. Vielen Dank für den informativen Artikel. Er ist sofort abgespeichert, denn Ende des Monats bin ich in Wien. Da kann ich deine Tipps wunderbar brauchen.
Liebe Grüße, Katja

Reply
Charnette 3. Mai 2018 - 11:20

Liebe Katja,
das freut mich zu hören! Ich selbst war ja noch nie in Wien, möchte das aber dieses Jahr noch erledigen.
LG
Charnette

Reply
Rosi Strasser 7. Mai 2018 - 11:29

Liebe Charnette,
ich finde Deinen Blog großartig und wie meine Vorredner bereits schreiben, wird viel zu wenig über die eigene Heimat geschrieben. In Wien war ich schon öfter, leider nur immer für einen Tag, aber diese Stadt hat schon was und den Wiener Schmäh, der unserem in Bayern recht gleich kommt, finde ich absolut liebenswert.
Liebe Grüße aus Freising
Rosi Strasser

Reply
Charnette 7. Mai 2018 - 11:36

Liebe Rosi,
ich danke dir für deinen netten Kommentar! Wien steht ganz oben auf meiner Städtetrip-Liste und vielleicht schaff ich es sogar dieses Jahr noch.
LG
Charnette

Reply
Nicole 13. Juni 2018 - 22:11

Hi! Vielleicht kann ich noch ein paar tolle Orte ergänzen, bin schließlich auch in Wien zu Hause. Ich finde die Blumengärten Hirschstätten sehr schön. Diese sind auch für Kinder interessant. Dort findet man neben den hübschen Gärten nämlich ein Labyrinth, verschiedene Tiergehege und einen Spielplatz. Außerdem sollte man sich Wien auch einmal von oben angesehen haben. Entwerder vom Donauturm aus, oder noch besser von der Roof Top Bar „57 Lounge“ im DC Tower.
Lg Nicole

Reply
Charnette 17. Juni 2018 - 13:35

Hi Nicole,
danke für die tollen Ergänzungen. Wenn ich mal nach Wien komme, dann werde ich hoffentlich alles unterbringen können.
Aber Wien von oben hat definitiv noch gefehlt.
LG
Charnette

Reply
Jenny 6. Februar 2019 - 13:53

Hey, nach Wien will ich mit meinen drei Kids auch bald fahren – die Tipps sind schon mal notiert!

Danke an Marianne und liebe Grüße
Jenny

Reply
Charnette 6. Februar 2019 - 14:36

Richte ich aus! Danke.
Gibst Bescheid wie es war!
LG
Charnette

Reply
3 Tage Wien mit Kindern: Kurztrip in die lebenswerteste Stadt der Welt | weltwunderer 24. Februar 2020 - 12:20

[…] stellt ihre Heimatstadt Wien bei Wir auf Reise vor und hat viele […]

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten zu. Weitere Infos siehe Datenschutzerklärung. Bitte beachte: Dein Kommentar wird von uns geprüft und anschließend freigegeben.

Diese Webseite nutzt Cookies und Google Dienste, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um Zugriffe auf die Website zu analysieren und um das Nutzererlebnis zu optimieren. Die Datenverarbeitung erfolgt im Einklang mit der DSGVO. Einverstanden Zur Datenschutzerklärung