Baikalsee – Russland mit Kind

von Charnette
4 Kommentare

Markus von russland-erleben.com hat uns einen Beitrag zum wunderschönen Baikalsee geschrieben. Er war bereits 16 mal in Russland und hat neben Sankt Petersburg auch Moskau, Sotschi, Kasan, Jekaterinenburg, Nowosibirsk und Irkutsk am Baikalsee, wo seine Schwiegereltern leben, besucht. Das Land und seine Menschen haben ihn vom ersten Besuch an in seinen Bann gezogen und diese Faszination möchte er mit seinen Lesern teilen. Auf seinem Blog berichtet er von seinen Erfahrungen, gibt Tipps für die Reiseplanung und weckt mit seinen Bildern unsere Reiselust auf dieses grenzenlose Land. Auf Wunsch bietet er auch Reiseplanungen für Russland oder Beratungsgespräche an. 

Der Baikalsee

Der Baikalsee liegt in Sibirien, nicht weit von der Stadt Irkutsk entfernt. Übersetzt bedeutet Baikal so viel wie „der reiche See“ und das ist er auch. Im Gebiet rund um den Baikalsee herrscht ein Kontinentalklima, das im Sommer durchschnittlich 16° C und im Winter -20° C an Temperaturen liefert. Im Winter friert der riesige See komplett zu und man kann darauf sogar mit dem Auto fahren. Im Sommer lädt der See dann zu einem erfrischenden Bad ein.

Der Baikalsee ist mit über 25 Millionen Jahren der älteste und mit einer Tiefe von 1642 Meter der tiefste Süßwassersee der Welt. Er beherbergt 1/5 aller weltweiten Süßwasserreserven und ist deshalb für die weltweite Trinkwasserversorgung sehr wichtig. Verglichen mit der Fläche des Bodensees in Deutschland, ist der Baikalsee ganze 59 Mal größer. Das Wasservolumen ist sogar 500 Mal so groß.

Blick auf den Baikalsee

Tolle Sicht über den Baikalsee – © Markus Müller

Irkutsk

Irkutsk hat rund 625.000 Einwohner und wird als “Tor zum Baikalsee” bezeichnet. Die Stadt ist keine typische Großstadt mit Wolkenkratzern sondern sehr entspannt und gemütlich. Im Zentrum gibt es zahlreiche Holzhäuser die von längst vergangenen Tagen erzählen und auch den Charme der Stadt ausmachen. In Irkutsk erlebt man einen spannenden Mix aus russischer, burjatischer und mongolischer Kultur.

Irkutsk erreicht man am einfachsten mit dem Flugzeug. Es gibt keine Direktflüge, aber Gabelflüge über Moskau. Die Flugzeit beträgt 3 Stunden bis Moskau und weitere 5 Stunden bis Irkutsk. Die Zeitverschiebung zwischen Moskau und Irkutsk beträgt sage und schreibe fünf Stunden. Eine weitere sehr beliebte Möglichkeit ist die Anreise mit der Transsibirischen Eisenbahn. Diese fährt in 3 Tagen von Moskau bis Irkutsk. Für viele ist das die Erüllung eines Lebenstraums.

Wanderung am Ufer des Baikalsees

Idyllische Wanderung am Ufer des Baikalsees – © Markus Müller

Die Linie der Sehenswürdigkeiten

Durch das Zentrum von Irkutsk führt eine grüne Linie. Wer ihr folgt, kann so die Sehenswürdigkeiten der Stadt ganz einfach selbst entdecken. Im Tourismusbüro gibt es noch weitere Informationen und eine Stadtkarte, auf der alles genau abgebildet ist.

Kirov Park

Mitten im Stadtzentrum liegt der gemütliche Kirov Park mit einem groß angelegten Blumenteppich, einem Springbrunnen und Bänken zum Entspannen. Im Park befindet sich auch eine Touristeninformation, in dem offene Fragen geklärt werden können.

Kirov Park in Irkutsk

Der Kirov Park in Irkutsk – © Markus Müller

130. Viertel

Das 130. Viertel ist einer der beliebtesten Plätze der Stadt. Es beginnt direkt hinter der BABR Statue, dem Wappentier der Stadt. Die Cafés, Restaurants, Bars und auch Souvenirshops sind zumeist in tollen Holzhäusern untergebracht. Es gibt am Ende der Fußgängerzone zudem ein großes Einkaufszentrum.

Katzen-Café

Das Katzen-Café ist ein ganz besonderes Highlight nicht nur für Katzenliebhaber. Hier darf mit den Katzen nach Lust und Laune gekuschelt und gespielt werden und sogar Selfies sind erlaubt. Kinder unter 6 Jahren dürfen normalerweise nicht ins Café, da es für die Katzen sonst zu stressig und laut sein könnte. Das Café liegt ein bisschen außerhalb des Zentrums in der Sowetskaja Ulitsa 176B.

Museum der Illusionen

Das Museum der optischen Illusionen ist ein besonderes Erlebnis für Kinder. Aber auch für Erwachsene ist bestimmt der ein oder andere Aha-Moment gegeben. Das Museum befindet sich im „Angara“ Eisbrecher, der selbst zu den interessanten Sehenswürdigkeiten in Irkutsk gehört.

Listwjanka am Baikalsee

Listwjanka ist ein kleines Dorf, das direkt am Baikalsee liegt. Es befindet sich 70 Kilometer südöstlich von Irkutsk, an der Stelle, wo der Fluss Angara aus dem Baikalsee fließt. Aufgrund der Nähe zu Irkutsk und der guten Verkehrsanbindung, ist Listwjanka eine beliebte Anlaufstelle für Touristen, die den Baikalsee ohne lange Anreise besuchen wollen.

Von Irkutsk aus fahren zahlreiche Busse und Minibusse nach Listwjanka. Die Fahrt dauert etwa 1,5 Stunden. Tickets erhält man am Busbahnhof oder direkt im Hotel. Komfortabler, aber gar nicht so teuer ist die Fahrt mit dem Taxi.

Listwjanka eignet sich hervorragend dazu, den Baikalsee zu erkunden. Lange Spaziergänge an der Küste oder kleine Bootsrundfahrten entschleunigen komplett.

Listwjanka Hotel am Ufer des Baikalsees

Listwjanka Hotel am Ufer des Baikalsees – © Markus Müller

Im Baikal-Museum erhält man eine Übersicht der einmaligen Flora und Fauna der Region und viele interessante Fakten zum Baikalsee. Besonders für Kinder interessant ist der virtuelle Tauchgang in einem Mini-U-Boot. Mithilfe von Videomaterial aus zwei Expeditionen wird ein Tauchgang bis zum Grund in 1642 m Tiefe simuliert.

Ein weiteres Highlight der Region ist die Tscherski-Spitze, ein Aussichtsbereich in etwa 700 m Höhe. Von hier eröffnet sich ein toller Blick auf das Angara-Tal und natürlich den wunderschönen Baikalsee. Die Aussichtsplattform ist gut zu Fuß über einen Wanderweg, welcher am Baikal-Museum beginnt, zu erreichen. Wer nicht so viel Zeit oder Lust hat, der kann auch einfach die Seilbahn nehmen.

Insel Olchon im Baikalsee

Die Insel Olchon ist die größte von insgesamt 22 Inseln im Baikalsee. Sie ist erst seit wenigen Jahren überhaupt touristisch erschlossen, allerdings steigt die Beliebtheit von Jahr zu Jahr. Es gibt hier noch keine asphaltierten Straßen und die Landschaft der Insel ist größtenteils von Steppe geprägt. Trotzdem ist sie wunderschön und beeindruckt durch tolle Steilklippen, eine schamanistische Kultur und einen einzigartigen Blick auf den Baikalsee.

Die Distanz von Irkutsk auf die Insel Olchon beträgt rund 300 km. Die Fahrt wird mit einem Minibus durchgeführt und dauert zwischen 4 und 5 Stunden. Auf die Insel geht es dann mit einer Fähre. Bei Hin- und Rückfahrt gibt es jeweils einen Stopp, mit Möglichkeiten für Toilette und Verpflegung. Tickets für die Fahrt sind am Busbahnhof oder auch online erhältlich.

Schamanenfelsen

Ein absolutes Muss ist die Besichtigung des Schamanenfelsens. Von hier eröffnet sich eine wunderbare Aussicht über den Baikalsee. Zahlreiche Schamanen Pfähle, deren bunte Bändern im Wind flattern sehen einfach toll aus. Mein persönlicher Tipp ist es, den Schamanenfelsen zum Sonnenuntergang zu besuchen, wenn er durch die Sonne in rote Farben getaucht wird.

Der Schamanenhügel auf der Insel Olchon

Den Sonnenuntergang genießen – Schamanenhügel auf der Insel Olchon – © Markus Müller

Schwimmen im Baikalsee

Zur Abkühlung im Sommer ist ein Bad im Baikalsee die perfekte Option. Für die Kinder könnte es ein bisschen frisch sein, aber in Ufernähe ist das Wasser schon gut erwärmt. Das Wasser wird immer kälter, je weiter man hinausschwimmt.

Tour zum Nordkap

Mit einem UAZ Allradbus kann man das Nordkap der Insel entdecken. Ohne befestigte Straßen muss man sich auf eine holprige Fahrt einstellen, aber es gibt auch viele Stopps an tollen Aussichtspunkten. Am Nordkap angekommen findet man atemberaubende Klippen und überall die bunten Bänder der Schamanen. Eine selbst gekochte Fischsuppe als Mittagessen rundet die Fahrt ab.

Reiten entlang des Baikalsees

Eine Reittour entlang des Baikalsees ist für jung und alt interessant. Der einstündige Ausritt läuft sehr unkompliziert ab und ist auch etwas für Anfänger. Nach einer kurzen Einweiseung geht es auch schon los.

Reiseplanung

Wer sich für eine Reise an den Baikalsee entscheidet, der sollte mit der Beantragung der Visa und der Auslandskrankenversicherungen starten. Es ist auch sehr sinnvoll sich rechtzeitig um Flüge und passende Unterkünfte zu kümmern. Wer fragen hat oder eine individuelle Beratung wünscht, der kann sich gerne an mich wenden. Ich stehe jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung: Angebote für die Vorbereitung deiner Russland-Reise

Weitere tolle Tipps gibt es in Markus Beitrag: 20 Fakten zum Baikalsee

Danksagung

Wir danken Markus für diesen Beitrag und die tollen Bilder, die er uns dafür zur Verfügung gestellt hat. Das Copyright liegt bei Markus Müller.

TRANSPARENZ
Es handelt sich hierbei um einen unbezahlten Gastbeitrag. Der Artikel kann unter Umständen unbezahlte Werbung enthalten (z.B. wegen Markennennung u.a.).
4 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

Markus 8. Juni 2020 - 11:29

Vielen Dank für die Möglichkeit dieses Gastartikels! Wenn es irgendwelche Fragen zum Artikel oder einer Russland Reise im Allgemeinen gibt, einfach in die Kommentare schreiben. Ich beantworte sie dann sehr gerne! Ansonsten kann man mich aber auch jeder Zeit direkt kontaktieren. Liebe Grüße Markus

Reply
Charnette 9. Juni 2020 - 20:10

Wir danken DIR für diesen tollen Beitrag!
Der Baikalsee steht jetzt definitiv auf unserer Liste!
LG
Charnette

Reply
Jochen 9. Juni 2020 - 20:05

Wow, das sieht toll aus! Russland ist ohnehin noch auf unserer Liste und jetzt kommt noch ein Ziel dazu 😉

LG
Jochen

Reply
Charnette 9. Juni 2020 - 20:08

Freut mich!! Uns geht’s übrigens genauso! 😉
LG
Charnette

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten zu. Weitere Infos siehe Datenschutzerklärung. Bitte beachte: Dein Kommentar wird von uns geprüft und anschließend freigegeben.

Diese Webseite nutzt Cookies und Google Dienste, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um Zugriffe auf die Website zu analysieren und um das Nutzererlebnis zu optimieren. Die Datenverarbeitung erfolgt im Einklang mit der DSGVO. Einverstanden Zur Datenschutzerklärung