Must-Haves und Geschenkideen für Outdoorfans und Camper {Werbung}

von Charnette
Alle Jahre wieder - Geschenkideen für Outdoorfans und Camper

Weihnachten steht vor der Tür. Naja, eigentlich nicht wirklich, aber wenn man mal in die Kaufhaus-Auslagen schaut, dann könnte man es tatsächlich meinen. Damit das Besorgen der Geschenke nicht in Stress ausartet, haben wir uns dieses Jahr schon rechtzeitig Gedanken gemacht und mal aufgelistet, was wir uns so wünschen, was wir empfehlen können und was wir auch gerne verschenken.

Ja, wir geben es zu, wir sind ein bisschen outdoorlastig dieses Jahr! Ob das was damit zu tun hat, dass wir uns einen Wohnwagen gekauft haben und in Zukunft in der Natur beim Campen zu finden sind? Kann nicht sein! *lach*

TRANSPARENZ & WERBUNG

Wie die Überschrift schon sagt, handelt es sich hierbei um Ideen. Ideen die inspirieren sollen. Wir haben die Artikel (meistens) selbst getestet (und dabei immer selbst gekauft) und sind davon überzeugt. Die Links führen zu unseren Affiliate-Partnern. Bei Klick auf den Link und anschließendem Kauf, erhalten wir eine kleine Provision. Der Einkaufspreis ist davon nicht betroffen. Es handelt sich bei allen Links um Werbung (da Markennennung u.a.). Weitere Informationen gibt es in der Datenschutzerklärung.

Jede Menge tolle Geschenkideen für Outdoor-Kids

Für Kinder ist es doch immer besonders schwierig etwas passendes zu finden. Wenn wir mal ehrlich sind, dann haben die meisten doch schon alles und um enttäuschte Gesichter zu vermeiden, muss teilweise richtig tief in die Tasche gegriffen werden. Ja, auch unsere Geschenkideen kosten Geld. Aber erstens hat Qualität seinen Preis und zweitens sorgen unsere Ideen dafür, dass auch der größte Stubenhocker seinen Hintern ins Freie bewegt.

Geschenkideen - Adventskalenderideen - Geschenke für Reisende. Weitere Informationen unter www.wiraufreise.de

Geschenkideen – Copyright YD

Die richtige Ausstattung für den Winter, bzw. was unser Outdoor-Kind im Winter braucht

Eine gute Sonnenbrille *
Mit das wichtigste, was Kinder (und Erwachsene) im Schnee brauchen ist eine Sonnenbrille. Wer schon mal Schneeblind war, der weiß von was ich rede. Und damit es nicht soweit kommt, empfehlen wir eine hochwertige Sonnenbrille. Diese hier hat noch den Vorteil, dass sie quasi unzerstörbar und sehr flexibel ist.

Eine gute Skibrille *
Die Sonnenbrille für die sonnigen Tage im Schnee haben wir jetzt ja schon empfohlen. Nun darf auch die Skibrille für die verschneiten und kalten Tage nicht fehlen. Die Größe der Brille sorgt auch gleich noch dafür, dass das halbe Gesicht mit eingepackt ist. *lach*

Einen wärmenden Schlauchschal *
Einen Buff oder altmodisch: Schlauchschal. Jetzt wundert ihr euch sicher, warum wir einen Buff empfehlen. Wir finden ihn einfach mega praktisch. Nicht zu warm, aber der Hals ist zu. Kann zur Not auch als Sturmhaube getragen werden, dann sind auch gleich noch die Ohren geschützt (vor allem, wenn es mal richtig zugig ist). Oder als Stirnband oder Mütze. Und er ist nicht so lästig wie ein warmer, gestrickter Schal, aber dank Merinowolle trotzdem warm.

Gescheite Handschuhe *
Ja, das ist so ein Thema. Fäustlinge oder Fingerlinge. Für Kinder bis 5 oder 6 sind sie schon geschickt, die Fäustlinge. Aber je älter sie werden, desto mehr brauchen sie ihre Finger. In den Fäustlingen hatten wir nie das Problem mit kälten Händen. Ganz anders bei den Fingerlingen. Bis wir diese gefunden haben. 1a wirklich.

Baumwollmütze *
Diese Mütze von Vaude ist schön warm, hat aber den Vorteil, dass sie ohne Bommel auch unter den Helm (Fahrradhelm, Skihelm) passt. Natürlich gibt es auch ganz tolle Modelle mit Bommel oder mit Ohrenklappen, oder mit beidem.

Einteiliger Schneeanzug von Vaude *
Ein Schneeanzug oder doch lieber ein Zweiteiler. Da kann man sich jetzt streiten, oder einfach beides kaufen, weil man ja eh was zum Wechseln braucht. Solange es noch nicht „uncool“ ist (und da hab ich Glück, meinem Jungen ist es eigentlich ziemlich Wurst, was ich ihm zum Anziehen hinlege), werden wir den guten alten Einteiler kaufen. Vorteil: Es ist einfach alles zu. Nachteil: Man muss den ganzen Overall ausziehen, wenn man beim Einkehren ist. Bisher hatten wir den Overall von Icepeak und waren sehr zufrieden. Leider gibt es die nächste Größe nicht mehr und wir steigen daher auf Vaude um.

Funktionsunterwäsche oder auch Thermowäsche *
Da es hierfür unzählige Marken gibt, ist es schwer, ein Must-have auszusprechen. Nur soviel: wer billig kauft, kauft zweimal. Wir können die Marken CMP, Odlo, Icebreaker, Schiesser und Sanetta empfehlen.

Gute Winterstiefel von Geox *
Nichts ist so wichtig wie warme und trockene Füße! Wir hatten diese Stiefel mit der atmungsaktiven Sohle von Geox schon im letzten Jahr und können sie daher bedingungslos empfehlen. Sie sind nicht überwarm gefüttert, für kleine Frostbeulen oder Kinder, die sich nicht so viel bewegen daher lieber stärker gefütterte Stiefel kaufen.

Warme Hausschuhe von Giesswein *
Zu Hause braucht unser Sohn keine Hausschuhe, da wir Fußbodenheizung haben und er da ständig überhitzt wäre. Für den Hort, wo der Boden wirklich kalt ist im Winter, können wir die Hausschuhe von Giesswein empfehlen. Es gibt unterschiedlich „warme“ Modelle, also wirklich für jeden das passende dabei.

Isolierte Edelstahlflasche *
Plastikfrei leben ist schon länger unser Anliegen. Frei schaffen wir natürlich nicht, aber wir achten zumindest darauf und ersetzen Plastik durch Edelstahl zum Beispiel. Wie diese tolle isolierte Edelstahlflasche mit 350 mL Fassungsvolumen. Ideal für den Kindergarten oder die Schule. Aber Achtung: Nichts kochendes abfüllen, da die Flüssigkeit echt lange heiß bleibt und die Kinder sich dann schnell verbrennen können. (Diese Flasche gibt es übrigens auch ohne Isolierung – geeignet für kalte Getränke und ideal für den Sport).

Schulranzen- oder Rucksacklichter *
Diese Schulranzen- oder Rucksacklichter sind für die dunkle Jahreszeit wirklich zu empfehlen. Toll ist, dass sie entweder als Blinklicht oder als Dauerbrenner eingestellt werden kann. Sie ist wirklich sehr hell und auffällig. Unser Sohn trägt außerdem noch eine neongelbe Warnweste mit vielen Reflektoren.

Stirnlampe *
Nicht nur für Kinder megapraktisch ist diese Stirnlampe. So wird selbst der dunkelste Schulweg gut beleuchtet, oder der Feldweg beim Joggen oder Gassigehen. Sehr praktisch, weil man die Hände frei hat und die Kinder die Lampe nicht so schnell verlieren (im Gegensatz zur Taschenlampe).

Für Wanderungen oder Ausflüge in die Natur bieten sich an

Praktischer Buff ohne Wolle *
Auch in dieser Kategorie wieder zu empfehlen. Nur dieses Mal ohne Merinowolle. Beim Wandern wird’s einem doch mal warm und da fängt die Wolle gerne an zu kratzen. Die vielen Vorteile, die der Buff so mit sich bringt, habe ich ja schon weiter oben beschrieben.

Wanderrucksack für Kinder ab ca. 7 Jahren *
Ein Wanderrucksack. Aber nehmt ein bisschen mehr Geld in die Hand und kauft einen mit Bauchgurt. Das entlastet nicht nur die Schultern, sondern fixiert den Rucksack besser am Rücken. Wir hatten lange den Deuter Waldfuchs, aber mit Trinkflasche, Vesperdose, Mäppchen (was bei Schulausflügen komischerweise immer mit muss), eventuell Ersatzklamotten oder Regenjacke war der dann einfach zu klein. Jetzt haben wir den Deuter Alpine Climber und können ihn wirklich empfehlen.

Vesperdose aus Edelstahl mit Trennstegen *
Augen auf beim Vesperdosenkauf! Spaß beiseite, vor dem Kauf einer Vesperdose/Lunchbox/Bento box, sollte man sich wirklich ein paar Gedanken machen.

  1. Plastikfrei (wir empfehlen Edelstahl, da man die Dose dann bedenkenlos in die Spülmaschine stellen kann, was bei Aluminium z.B. nicht ohne Weiteres geht).
  2. Mit Unterteilungen (wir haben leider eine Dose ohne Unterteilungen und bis das Kind in der Schule angekommen ist, ist vom feinsäuberlich gerichteten Pausebrot nur noch ein heilloses Durcheinander übrig, ganz zu schweigen vom mit Butter beschmierten Obst usw.).
  3. Der Deckel sollte verschließbar sein (wir haben so Klips dran, die den Deckel fixieren, aber da man sich anscheinend entscheiden muss, ob man ne Unterteilung oder Verschlussklips haben möchte, kann ich nur den guten alten Einweckgummi empfehlen.
  4. Die Größe der Dose. Diese hier ist wirklich perfekt in der Größe. Sie passt in den Schulranzen vorne rein und ist nicht so riesig. Reicht wirklich locker!

Taschenmesser mit abgerundeter Spitze *
Ein Taschenmesser mit abgerundeter Spitze und einer Säge. Die Säge ist sehr praktisch um einen Haselnussstock abzusägen (ich sage nur Stockbrot, Würstchen grillen usw.). Für die Kleineren ist ein Kindermesser von Opinel besser, da dieses sich besser handhaben lässt (für Grobmotorische).

Fernglas für Kinder *
Natur beobachtet, der sollte auch ein gutes Fernglas haben. Auch hier gilt: Qualität hat seinen Preis. Wir empfehlen lieber etwas mehr auszugeben und kein reines Kinderfernglas zu kaufen, denn nur dann hat man Spaß beim Beobachten!

Kompass *
Was bei einer richtigen Erkundungstour natürlich nicht fehlen darf ist ein Kompass. Ich gebe zu, ich kenne mich hier nicht wirklich aus und habe hier einfach den Bestseller gewählt, denke aber, dass man da nicht wirklich viel falsch machen kann. Übrigens: Es macht total viel Spaß, die Kinder mit Karte, Kompass und Feldstecher auf Tour zu schicken und ihnen vorher einen Schatz an einer genau bekannten Position zu verstecken. Geochaching althergebracht quasi.

Karabiner *
Karabiner kann man wirklich immer und überall gebrauchen. Ob als Schlüsselanhänger oder zweckentfremdet als Flaschenzug, zum Koppeln von Fahrzeugen oder befestigen der Trinkflasche am Rucksack. Mir würden vermutlich noch hunderte weitere Ideen einfallen. Für was nutzt ihr denn Karabiner?

Für alle, die gerne Zelten/Campen gehen

Zelt *
Ein Zelt. Perfekt für Vater-Sohn-Events (oder natürlich allgemein Eltern-Kind-Events). Geht in einen Outdoorladen und lasst euch beraten. Überlegt euch vorher, was ihr kaufen wollt und für welchen Zweck ihr das Zelt braucht. Ein Zelt lässt sich meiner Meinung nach nicht per Klick kaufen.

Kinderschlafsack von Vaude *
Ein Kinderschlafsack. Auch hier gilt wieder. Kauft nichts billiges und lasst euch unbedingt vorher beraten. Wer hier auf Qualität verzichtet bringt sich um seinen Schlaf. *lach*

Kulturbeutel für Kinder *
Ganz praktisch ist ein eigener Kulturbeutel. Wir empfehlen einen, den man aufhängen kann. So haben die Kids die Hände frei und der Beutel steht nicht im Dreck oder im Nassen.

Tolle Geschenkideen für Campingfans

Adventskalendersäckchen

Adventskalendersäckchen

Besondere Geschenkideen für Outdoorsportler

Schneeschuhe *
Ein toller Sport, der nicht nur zur Fitness beiträgt, sondern auch herrliche Ausblicke beschert: Schneeschuh-Laufen. Auch hier geht es wieder um die Idee, nicht um die Marke. Lasst euch definitiv vom Fachmann beraten.

Lawinensuchgerät *
Wer sich im Winter in den Bergen aufhält und sportlich betätigt, der sollte an ein Lawinensuchgerät denken. Auch hier empfehlen wir euch die Beratung im Fachhandel.

Rückenprotektoren auch für Kinder *
Man kennt sie für’s Motorradfahren. Aber auch beim Skifahren werden sie immer häufiger empfohlen. Rückenprotektoren. Gibt es auch für Kinder.

Skihelm *
Der Skihelm ist ein Must-Have für alle Skifahrer. Natürlich auch oder besonders für Kinder.

Sohlenwärmer *
Wenn die Packung hält, was sie verspricht, dann hast du nie wieder kalte Zehen.

Garmin Fenix Sportuhr *
Die ultimative Uhr für jeden Sportler. Aktuell sind die Garmin Fenix 5S (die Kleine, 42 mm), 5 (die Mittlere, 47 mm) und 5X (die Große, 51 mm) oder die Garmin Fenix 5S Plus, 5 Plus und 5X Plus.

Wanderstöcke *
Ich hätte nie gedacht, dass Stöcke das Wandern um so viel einfacher machen. Eine tolle Idee für alle Wandermuffel.

Garmin Fahrradcomputer *
Der Garmin Fahrradcomputer ist ein Must-Have für jeden Radsportler. Irre, was man damit alles machen kann.


Wer noch weitere Inspirationen sucht, der kann mal in unseren Beitrag Adventskalenderideen – Geschenke für Reisende klicken.

Fehlt noch was, war wir unbedingt aufnehmen sollten? Dann immer her mit der guten Idee. Schreib uns dazu einfach einen Kommentar.

7 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

7 Kommentare

Brigitte 7. November 2018 - 19:08

Hallo, echt schöne Tipps. Sehe ich es richtig, dass man die Sohlenwärmer nach einmaligem Gebrauch entsorgt? Kennt ihr Alternativen, die man mehrfach nutzen kann? Lg Brigitte

Reply
Charnette 8. November 2018 - 8:33

Hallo Brigitte,
es gibt wohl Alternativen, die man wieder „aufladen“ kann. Wir selbst haben sie aber noch nicht getestet.
Wenn du fündig wirst und welche empfehlen kannst, dann nehm ich diese gerne auf.
LG
Charnette

Reply
Michelle | The Road Most Traveled 14. November 2018 - 12:44

Ich liebe solche Geschenkelisten, da kann man sich immer so toll inspirieren lassen.
Die Camping Tipps sind auch sehr praktisch für Festivals, da ist eine gute Ausrüstung ja auch wichtig!

Ganz liebe Grüße
Michelle

Reply
Charnette 14. November 2018 - 16:54

Danke Michelle! Ja, ich liebe diese Listen auch und darum erstelle ich sie auch gerne für uns selbst. Also alles nicht ganz uneigennützig.
LG
Charnette

Reply
Christoph 7. Februar 2019 - 9:45

Hey zusammen! Gerade über das Plastikfrei-Thema auf euren Blog gestoßen! Sehr gute Arbeit, macht weiter so 🙂

Viele Grüße
Christoph

Reply
Travelsanne 19. Dezember 2019 - 17:39

Liebe Charnette,
das sind ja tolle Geschenkideen! Inspiration kann ich auch so Last-Minute immer noch gut gebrauchen.
Vielen Dank für die umfangreiche Liste.
Viele Grüße von Sanne

Reply
Charnette 19. Dezember 2019 - 18:02

Freut mich, dass noch so kurzfristig was für dich dabei ist. 🙂
So soll es sein.
Frohes Fest dann schon mal.
Liebe Grüße
Charnette

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten zu. Weitere Infos siehe Datenschutzerklärung. Bitte beachte: Dein Kommentar wird von uns geprüft und anschließend freigegeben.

Diese Webseite nutzt Cookies und Google Dienste, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um Zugriffe auf die Website zu analysieren und um das Nutzererlebnis zu optimieren. Die Datenverarbeitung erfolgt im Einklang mit der DSGVO. Einverstanden Zur Datenschutzerklärung